Kathmandu

Kathmandu allein ist die Reise nach Nepal allemal wert. Ich war noch nie in einer anderen Hauptstadt, die so bunt, so voller Leben, so angefüllt mit großartigen Sehenswüdigkeiten und freundlichen Menschen ist, wie Nepals Hauptstadt. Wir wohnen im schönsten Viertel der Stadt, in Thamel, wo es die meisten Restaurants sowie unendliche Möglichkeiten zum Einkaufen gibt.

bodnath

Die berühmte Bodhnath-Stupa ist eine der Sehenswürdigkeiten, die der Reisende in Nepals Hauptstadt nicht verpassen sollte. Dieser religiöse Kultbau ist einer der größten seiner Art in ganz Asien. Wir treffen hier sehr viele Pilger, weil die Umrundung dieses gewaltigen Bauwerks das Karma verbessert.

Kathmandu liegt in einem fruchtbaren Tal. Dieses Tal, welches etwa so groß wie der Bodensee ist, stellt, abgesehen von einigen südlichen Landesteilen, die von Dschungel bedeckt sind, die einzige ebene Fläche des Landes dar.

Einst beherbergte das Kathmandutal drei kleine Königreiche, mit drei Hauptstädten. Eine davon ist Kathmadu, die anderen heißen Patan und Baktapur. Diese beiden Städte sind gemeinsam mit der Stupa in Bodhnath, dem Affentempel und der bekanntesten Sehenswürdigkeit Nepals, dem Pashupatinath-Tempel am heiligen Fluss Bagmati, wo auch die Verbrennung der Toten durchgeführt wird, auf unserem Besichtigungsprogramm.

Der Pottersquare in Baktapur ist einer meiner Lieblingsplätze im Kathmandutal

Der Pottersquare in Baktapur ist einer meiner Lieblingsplätze im Kathmandutal

Unser Aufenthalt in Kathmandu liegt am Ende unserer Reise und variiert manchmal in seiner Länge, weil der Rückflug aus den Bergen von Lukla nicht immer pünktlich stattfindet. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass Inlandsflüge in Nepal Sichtflüge sind. Es kann also nur geflogen werden, wenn gutes Wetter herrscht. Deshalb muss es drei Reservetage am Ende der Reise geben. Falls wir also nicht wegen schlechten Wetters in Lukla aufgehalten werden, verbringen wir die ganzen drei Tage in Nepals Hauptstadt. Wenn doch, dann verkürzt sich unser Aufenthalt etwas.

Am Beginn unserer Reise werden wir nur einen Nachmittag in Kathmandu bleiben. Alle Formalitäten, wie die Trekking- und Gipfelpermits sowie die Flugtickets von und nach Lukla, haben wir schon von zu Hause aus erledigt.