Wiedersehen

So, nun die schon angekündigte News von uns (Manuela und Matthias): Die Anderen sind heute gegen mittag hier in Namche Basar eingetroffen. Alle fühlen sich sehr gut und haben schon erste Erkundungen im Ort getätigt. Manuela und ich sind zwei von den in der vorigen News genannten Nepalinfizierten. Deshalb haben wir uns den Luxus von 6 Wochen Urlaub gegönnt. Wir sind also 2 Wochen vor den Anderen nach Kathmandu gestartet. Alles klappte Dank Olaf`s vortrefflicher Organisation völlig entspannt und reibungslos.

Nach einer Hotelübernachtung in Kathmandu fuhren wir am nächsten Morgen nach Jiri (Fahrzeit 7,5 Stunden). Es war eine äußerst interessante Fahrt mit ersten tiefen Eindrücken vom sicherlich nicht leichten Leben der Landbevölkerung. Trotzdem waren alle freundlich und zuvorkommend. Wir möchten gleich an dieser Stelle einfügen, dass wir uns zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Weise bedroht oder anderweitig unfreundlich behandelt gefühlt haben.

Wiedersehen mit Manuela und Matthias in Namche Basar vor unser Lodge.

Nachdem wir im Kloster von Jiri versprochene Bilder von einer vorherigen Tour unter großer Freude abgegeben hatten, ging unser eigentliches kleines Abenteuer endlich richtig los. Wir “wanderten” in 8 Tagen mit vollem Gepäck aber ohne Träger nach Namche Basar. Es würde den Rahmen dieser News sprengen, alle Erlebnisse und tiefen Eindrücke zu schildern. Nur so viel, wir möchten nicht eine Stunde dieser  Tour missen, auch nicht die anstrengenden Stunden. Besonders auf der Strecke zwischen Jiri und Lukla kann man das ursprüngliche Nepal noch richtig erleben, da seit Eröffnung der Fluglinie Lukla-Namche Basar nur noch sehr wenig von Touristen begangen. Wir waren bis Lukla ständig die einzigen Gäste in den Herbergen und durften meistens gleich mit in der Küche der Herbergsbesitzer essen.

Nicht zu vergessen natürlich die großartige Natur. Es kam an mehreren Tagen vor, dass wir durch die großen Höhenunterschiede vom tropischen Frühling, mitten in den Winter mit bis zu 50 cm Schnee, und wieder zurück marschiert sind. Auf dieser Strecke hat man schon erste großartige Aussichten auf die Bergriesen des Himalaya, welche durch die außerordentlich klare Sicht zum Greifen nahe erscheinen. Verschweigen wollen wir natürlich nicht, dass man das alles nicht umsonst bekommt! Immerhin sind 13.500 Höhenmeter und zwischen 6 und 11 Stunden Gehzeit zu bewältigen.

Heute nun gab es ein schönes Wiedersehen mit alten Bekannten und Freunden. Ein weiterer Vorteil von Olaf`s Reisen, alle kennen sich bereits von 2 kleineren Vorbereitungstouren. Wir sind also guter Hoffnung, dass auch weiterhin alles so gut läuft.

Manuela und Matthias.

7 Antworten

  1. Kiwi sagt:

    Nun ist sicherlich die erste Aufregung vorbei und es kehrt geübte Routine in die kommenden Abläufe. Wie sind die Temperaturen da oben tagsüber und nachts?

  2. Schanedde sagt:

    Schön das alles geklappt hat. Und nun der kompletten Truppe weiter viel Erfolg.

    Grüße auch von Papa Vogel

  3. Andrea J. sagt:

    um 9:18 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 liebe Janina, die herzlichsten Glückwünsche und alles Gute zum Geburtstag, noch erlebnisreiche Tag, immer schönes Wetter! Alles Liebe, Deine Mutti und die Familie.

  4. Doris sagt:

    Hallo Manu und Matthias,

    schön von euch zu hören.
    Wollt ihr es doch noch einmal wissen … Stark!
    Ich wünsche euch noch wunderschöne Tage im Khumbu und viel Kraft für euren Traum. Das geiche natürlich auch für Birgit und Klaus.
    Liebe Grüße an Olaf!
    Doris

  5. Julia sagt:

    Liebe Janina,

    ich wünsch dir alles Liebe und Gute zum Geburtstag, vor allem Gesundheit und Spaß!!!
    Angestoßen wird wenn du zurück bist 😀
    Ich hoffe euch geht es gut und wünsche euch noch super Tage und gutes Wetter!!!
    Liebe Grüße auch an Olaf,

    Küsschen, deine Jule 🙂

  6. Annegret und Gerd sagt:

    Hallo Manu und Matthias,
    Vielen Dank, dass ihr eure Tour so intensiv und bewegend beschreibt. Da haben auch wir was davon. Wir freuen uns, dass es euch gut geht und gönnen euch eure Traumreisen und uns nach einer langen Probe für den gestiefelten Kater das Vanilleeis mit heißen Erdbeeren. Wir wünschen euch schönes Wetter, Gesundheit und viel Spaß!
    Liebe Grüße, Annegret und Gerd

  7. Schanedde sagt:

    Liebes Janinchen,

    es hatte noch nicht eher geklappt mit gratulieren, da ich zu doll auf dich angestoßen hab 🙂
    Ich sende dir natürlich nachträglich ganz viele Geburtstagsknuddler und wünsche weiter viel Erfolg, Gesundheit und tolle Eindrücke.

    Deine Jeannette

Vielleicht gefällt Ihnen auch…