In der Dauphiné

Wer hätte das gedacht? Die Wiege der Französischen Revolution ist eine Region im Südosten Frankreichs, die Dauphiné. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit! Schon 1763 wollten die Bewohner dieser Provinz in Südosten Frankreichs aufhören, nur davon zu träumen. Sie lehnten sich gegen die königlichen Steuergesetze auf und schützten ihre bürgerlichen Freiheitsrechte. 1788, also ein Jahr vor der Französischen Revolution, verteidigten die Bürger von Grenoble, der schon damals größten Stadt dieser Region, ihr Parlament erfolgreich gegen die königlichen Truppen Louis XVI.

dauphineUnd vielleicht hat die Unbeugsamkeit und der Freiheitsdrang der Bewohner ja auch etwas mit dem Grund zu tun, wegen dem wir hier sind. Hier gibt es Berge, die Dauphiné-Alpen. Höchster Gipfel der Region, der 4102 Meter hohe Barre des Ecrins, ist der südlichste und gleichzeitig westlichste Viertausender des gesamten Gebirges. Kenner sprechen von der Dauphiné als dem wildesten, ursprünglichsten und vor allem schönsten Teil der Alpen. Hier gibt es genau das, was Fabian und ich suchen: Lange kombinierte Routen in allen Schwierigkeitsgraden, vulkanisches Gestein und unsere Ruhe. Der wichtigste Grund unserer Entscheidung für diesen Teil der Westalpen jedoch ist die Tatsache, dass die Dauphiné die zweite Heimat Fabians ist. Hier hat er einige Zeit gelebt und dementsprechend gut kennt er sich aus. Wir werden also nicht allzu viel Zeit mit dem Studium von Kletterführern verbringen müssen.

800px-ecrins_face_sud_de_la_barre_des_ecrins

Die Nordwestwand der Barre des Ecrins. Die vier Wochen hier in der Dauphiné werden wie im Flug vergehen.

 

Vielleicht gefällt Ihnen auch…