High Five!

Gute Nachrichten gibt es noch. Sogar gleich mehrere. Zum Beispiel hat am 4. April eine weitere Charter-Maschine der Bundesregierung Touristen aus Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, ausgeflogen. Genau vier Tage später als ursprünglich geplant. Heute gab es nun auch noch einen vierten Rückholflug. Jeder, der Nepal verlassen wollte, hatte nun auch die Gelegenheit dazu.

Und ich wiederhole mich diesbezüglich gern. Ich bin sehr dankbar für die Tatsache, dass wir in einem Land leben dürfen, welches den Willen und die Mittel hat, mehr als 200000 Bürger aus allen Ecken der Welt wieder nach Hause zu holen. Welche Arbeit und Kraftanstrengung dies gekostet hat, will ich mir lieber nicht vorstellen.

Mario lässt im Holzberg die S-Bahn hochleben! (P.S. Dieses Bild ist NICHT aktuell. Nur falls jemand fragt)

Positive Signale höre ich auch von meiner ganz persönlichen, man könnte es sogar fast Herzensangelegenheit nennen. Am Holzberg gibt es zweifellos Bewegung in die positive Richtung. Wichtige Herren trafen sich am Holzberg und haben Klartext gesprochen. Die Vorstellung bezüglich eines Alternativstandortes für den Eigentümer des Holzberges werden konkreter. Und die gegenwärtige Situation hat natürlich noch einmal den Blick geschärft für die wachsende Bedeutung, welche Lebensräume für Tiere und Pflanzen auch für uns Menschen haben. Mit der Vernichtung von natürlichen Lebensräumen stoßen wir uns das Messer direkt selbst ins Herz.

Offizielle Verlautbarungen bekamen wir freilich noch nicht dazu. Wenn wir sie hören, erfahren meine News-Leser das als erstes.

Und dann gibt es auch eine gute Nachricht in eigener Sache. Ich denke gar nicht daran, mir den Kopf zu zerbrechen, dass vielleicht auch im Oktober noch Einschränkungen bezüglich der zwischenmenschlichen Kontakte bestehen könnten. Deshalb beginnt ab sofort der Vorverkauf der Karten für meine neue Präsentation über meine dritte Expedition zum Hidden Peak. Soeben habe ich den entsprechenden Newsletter versandt.

Es muss jetzt ganz einfach losgehen, weil es eine Menge Leute gab, die Karten ordern wollten, obwohl der Vorverkauf noch gar nicht begonnen hatte. Und die kann ich nicht länger abwimmeln. Womöglich haben sie dann irgendwann keine Lust mehr auf den Hidden Peak und meinen Vortrag. Eigentlich wollte ich wegen der aktuellen Situation mit dem Start des Vorverkaufs noch warten, bis der tapir wieder geöffnet ist. Ganz einfach um zu helfen, nach dem sogenannten Shut Down wieder Käufer in den Laden zu locken. 

Der tapir wird mit dem ersten Tag der Wiedereröffnung Karten für die drei Hidden-Peak-Vorträge in Leipzig verkaufen, und ich lasse mir etwas einfallen, wie ich es schaffen könnte, dass viele genau wegen diesen Karten in den tapir kommen. Mehr dazu in Kürze an dieser Stelle!

Hier noch einmal die Termine im Zeitgeschichtlichen Forum, Grimmaische Straße 6 in Leipzig:

23. Oktober 2020, 19.00 Uhr
24. Oktober 2020, 17.00 und 19.30 Uhr

Doch jetzt noch einmal viel Spaß beim Vortragstrailer:

 

 

 

1 Antwort

  1. Daniela sagt:

    Also deine Nepalfreunde von der Nirekha / Mt. Everest Basislager Tour im letzten Jahr diskutieren nur noch, an welchem Tag wir alle geballt bei deinem Vortrag auftauchen! Nicht nur, weil der Trailer so aufregend ist, sondern auch weil wir Lust auf ein Wiedersehen haben mit unserem geschätzen Guide 🙂 Guter und wichtiger Punkt auch, dass alle, die es können, ihren Lieblingsläden und selbständigen Unternehmern gerade jetzt helfen können. Kauft jetzt online oder per Gutschein, was ihr schon immer haben, sehen oder machen wolltet. Jede Kleinigkeit zählt, um so mehr in diesen surrealen Zeiten.

Vielleicht gefällt Ihnen auch…