Dein Abenteuer beginnt hier

Im tapir! Um die potentiellen Abenteurer, welche sich hier ausrüsten sollen, mit Anregungen zu versorgen, gibt es dort die Veranstaltungsreihe “tapir weltweit” mit freiem Eintritt. Kunden präsentieren in lockerer Folge Bilder und Geschichten von ihren privaten Touren und inspirieren so andere zum Nachmachen. Eine tolle Idee! 

Ich bin nun nicht nur tapir-Kunde. Viele meiner Expeditionen wären ohne die vielfältige Unter-stützung durch den tapir in den vergangenen Jahren gar nicht möglich gewesen. Und auch aus diesem Grund freue ich mich darüber, dass es schon seit vielen Jahren Tradition ist, im Bergsportausrüster meines Vertrauens die ersten Bilder meiner Unter-nehmen  zu präsentieren. Doch eigentlich werden Lichtbildervorträge in der dunklen, kalten Jahreszeit gehalten. Kann das mitten im Sommer überhaupt funktionieren? Thema am letzten Mittwoch war die Vier-Gipfel-Tour in Nepal von Februar bis Mai diesen Jahres. Und es kamen bei Biergartenwetter sogar fast 50 Leute! Wer hätte das gedacht?

Apropos tapir! Der neue Kalender “Kinder Nepals 2014” ist nun endlich fertig gedruckt. Das hat ein bisschen gedauert. Aber dafür ist er insgesamt früher fertig als in den vergangenen Jahren. Und es ist wirklich eine Freude, in die Gesichter der Leute zu schauen, wenn sie sich ihn ansehen. Kindergesichter jedenfalls lösen eine Menge positiver Emotionen aus. Soviel ist sicher. Und seit gestern kann man ihn für 15 Euro nicht nur in meinem online-shop sondern auch im tapir kaufen.

Eines der Bilder aus dem neuen Kalender. Dieses Mal hab ich mir übrigens ganz zeitgemäß über Facebook bei der Bildauswahl helfen lassen. Und das hier hat dort mit Abstand die meiste Zustimmung bekommen!

Und dann gibt es noch eine gute Nachricht oder auch eine schlechte, was ganz auf den Betrachter ankommt. Durch Rücktritt und Übertritt von März zu Februar gibt es nun plötzlich wieder drei freie Plätze für die Märztour 2014. Die genauen Flugtermine stehen auch schon fest. Wir fliegen am 4. März und sind am 31. März wieder da. Klar ist auch, was wir machen werden. Bei mir gibt es ja keine festen Reisepläne. Aber diese Tour ist nun festgeklopft und nach meiner Ansicht eine der schönsten, die man in Nepal überhaupt laufen kann.

Das ist Nepal! Wenn man sich nicht akklimatisieren müsste, lägen zwischen den Dörfern der Rai, Jirel und Gurung mit den Bananenbäumen und dem “ewigen” Eis auf dem Cho-La-Pass nur drei oder vier Tage!

Wir fahren mit dem Bus von Kathmandu nach Jiri und wandern von dort in etwa zehn Tagen in die Everest-Region. Hier angekommen, sind wir in jeder Hinsicht bestens akklimatisiert. Wir werden dann, je nach Lust und Laune meiner Gäste, die drei großen Khumbu-Pässe, Renjo, Cho La und Kongma La überqueren und natürlich auch das Everest-Basislager besuchen. Dabei ist es aber keineswegs so, dass wir das unbedingt tun müssen. Man kann durchaus auch unten herum laufen.

Jedenfalls steht eines fest: Wir durchqueren die Siedlungsgebiete gleich mehrerer Bergvölker und nebenbei auch alle Klimazonen, die es gibt. Von den Tropen hinauf zum polaren Klima der hochalpinen Regionen! Ich kann mir weder kulturell, noch landschaftlich, noch klimatisch eine abwechslungsreichere Tour vorstellen. Und von den Pässen herunter werden wir einmalige Blicke auf die großartigste Gebirgsregion unseres Planeten haben. Es ist meine persönliche Lieblingstrekkingtour, auf die ich mich schon jetzt sehr freue.

 

3 Antworten

  1. Thomas Schmidt sagt:

    Hallo Olaf,
    Das klingt mal wieder echt super, nur ich werde die nächsten Jahre mal andere Ecken der Welt bereisen, bevor mich Nepal komplett infiziert 😉
    Dafür habe ich grad den Kalender bestellt…
    Ärgere mich nur grad ein bisschen, dass ich deinen Vortrag verpasst habe. Weil frage mich ja u.a. immer noch, ob mein Höhenmesser auf Lobuche und Baruntse richtig ging und ob ich die Orte auf deinen Fotos wiederekenne 😉 Kannst du mich bei nächster Gelegenheit dazu anschreiben? Oder weißt du vielleicht schon, ob du im Herbst bei den Bergsichten in Dresden sein wirst…?
    Wünsche ein super tolles Wochenende,
    Thomas

  2. sabine sagt:

    Hallo Olaf,
    kann sich jeder, der eine Multivisionsshow semi – professionell aufbereitet hat, im Tapir bewerben?

    • Olaf sagt:

      Hallo Sabine, jeder kann sich da bewerben. Frage doch einfach mal nach bei Deinem nächsten Besuch dort.
      Herzlicher Gruss

Vielleicht gefällt Ihnen auch…