Winter!

Eigentlich wollte ich mich ja erst morgen melden, wenn wir Gokyo erreicht haben. Aber eine Eilmeldung schon vorher ist vielleicht angebracht. Hier liegen Massen von Schnee. Wir wissen gar nicht, ob wir morgen Gokyo überhaupt erreichen können.

Heute haben wir eine der Königsetappen auf dieser Tour bewältigt, denn die Strecke von Mong nach Machermo (4410 m) hat es in sich. 400 m Abstieg und dann 800 m wieder rauf. Außerdem ist sie recht lang. Doch was den Höhenunterschied anbelangt, ist die Etappe mit 400 m Höhengewinn eben ziemlich ideal.

Heute ging es größtenteils am Hang entlang, bei Schneeunterlage auch mal unangenehm. Und manchmal musste gespurt werden. Trotzdem haben wir es gut geschafft und unsere tapferen Träger trafen nur kurz nach uns ein. Sie sind unsere Helden!

Wir sind auch alle ganz stolz auf uns, weil nämlich die Verhältnisse, bei denen wir heute gelaufen sind, alles andere als ideal waren: Schneetreiben, schlechte Sicht und wie gesagt viel zu viel Schnee. Hier hat nach zwei Tagen Sonnenschein der Winter wieder Einzug gehalten.

Diese kleine Mädchen schaute aus einem uralten Sherpahaus und freute sich, uns zu sehen. Sie war mir ihrer kleiner Schwester allein, weil die Mama Brennstoff (Yakmist) sammeln musste.

Und zu allem Überfluss hören wir seit zwei Tagen andauernd Hiobsbotschaften. Der Weg nach Gokyo soll derzeit gar nicht offen sein. Falls das so ist, dann wird es unsere Aufgabe, ihn wieder zu eröffnen. Ganz einfach. Doch ob das überhaupt möglich ist oder wir vielleicht im Schnee Stecken bleiben, werden wir ja sehen. Und Sie hier lesen, wenn Sie wollen…

7 Antworten

  1. Heide-Smileys sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    mit dem Schnee können wir auch fast mithalten nur an den Höhenmetern fehlts.
    Wir wünschen Euch, dass Ihr die nächste Etappe gut bewältigen könnt und nicht aufgehalten werdet von dem vielen Schnee. Grüßt uns den Yeti, Kerstin und Theo, sowie den Rest der Gruppe.
    Bleibt alle gesund und haltet durch !!!!
    Liebe Grüße von Dirk, Ines, Steffi, Rudi und Jana

  2. Martin Hintze sagt:

    Hallo liebe Bergsteiger!

    Wir wünschen euch viel Erfolg für die weitere Tour und hoffen das alles gut geht und das Wetter euch keine weiteren Probleme bereitet:)

    Martin + Mara

  3. Opa K-H. sagt:

    Hallo Nepal !!!
    Habe wir wenigstens nicht allein so viel Schnee in Sachsen

    Viele liebe Grüße
    Opa K.-H.

  4. Marion sagt:

    Hallo Bernd,
    Respekt!!! Bei diesen Bildern kann ich mir vorstellen dass die Erfahrungen, die Du bei dieser Tour erleben darfst, nicht nur den Horizont erweitern sondern – ähnlich wie in Paulo Coelho`s Schutzengel – die Seele wachsen lässt. Und das soll ein unglaubliches und schwer beschreibbares Gefühl sein. Ich begleite Dich die Tage gern weiter und freue mich auf Deinen Bericht! Auch der Truppe rund um Dich herum viel Spaß zusammen. Viele Grüße aus dem tief verschneiten Cottbus

  5. Hilke sagt:

    Hallo Bergwanderer,
    schöne Grüße aus einem mit Schnee ebenfalls überreichlich bedachtem Jena. ich wünsche euch für die nächste Etappe bessere Verhältnisse und – haltet durch! Grüße an alle, besonders an Katrin und Urs

  6. Janina sagt:

    Haltet durch!
    Bei schönem Wetter kann ja jeder! 😉

    Dafür könnt ihr euch Abends immer auf einen warmen Ofen freuen!

    Ganz liebe Grüße an alle!
    Fühlt euch gedrückt, Janina.

  7. Jens sagt:

    Hallo Bernd,

    Du bist doch nie im Leben so hoch gewandert und das bei Schnee. Du hast den Lift genommen, wie wir Dich kennen;-))
    Komm gesund zurück…
    Liebe Grüße
    Marion und Jens

Vielleicht gefällt Ihnen auch…