Concordia

Wer Berge liebt, muss hierher. Der Concordia Platz im Herzen des Karakorum ist das non plus ultra an Bergblick auf unserem Globus. 360 Grad eine atemberaubende Berggestalt neben der anderen. Und die Krönung ist natürlich der König der Berge, der K2!

Voraussetzung für diesen Rundumblick ist logischerweise gutes Wetter. Und genau das haben wir. Wir sind wirklich Glückskinder, diesen Ort hier bei schönem wenn auch nicht perfektem Wetter erleben zu dürfen. Perfekt wäre Abendlicht, aber das hatten wir gestern nicht, und heute sieht es leider ebenfalls nicht danach aus. Aber das Morgenlicht ist auch nicht von schlechten Eltern.

Der Service hier ist mir machmal fast schon peinlich. Auf der Hälfte der Tagesetappe ist Lunchtime. Dort fehlt es mitten auf dem Gletscher an nichts, nicht mal an Tischen und Stühlen. Für uns wird also bestens gesorgt.

Wir sind gestern Mittag hier eingetroffen und haben uns häuslich eingerichtet. Alle sind immer noch bei guter Gesundheit und Laune. Heute haben wir einen Ausflug in das Basislager des Broad Peaks gemacht, morgen geht es nun endgültig in unser Basecamp. Das wird auch der letzte gemeinsame Tag mit meinen Gästen sein. Aber keine Sorge. Der Guide, der die Fünf schon von Skardu aus begleitet, ist sehr erfahren und unglaublich hilfsbereit. Unsere Begleittrekkinggruppe ist auf dem zweiten Teil ihrer Tour also in den besten Händen.

Gruppenbild mit K2. Einmal im Leben sollte man diesen Berg gesehen haben, zumindest, wenn man Berge liebt.

Die morgige Etappe wird für uns alle nochmal ziemlich lang und anstrengend, ehe dann zwei etwas kürzere Tagestouren für meine Gäste in Richtung Gondogoro Pass folgen. Am Montag ist die Passüberschreitung geplant. Da heißt es also Daumendrücken, damit das Wetter mitspielt.

Ob das alles wie geplant funktioniert hat, werden Christoph und ich ja erst erfahren, wenn die Fünf wieder in der Heimat sind. Wie es uns im Basislager ergeht, und vor allem ob unser ganzer Krempel dort auch heil angekommen ist, dass berichte ich von dort in den nächsten Tagen. Diese news wird übrigens ziemlich spannend, denn noch sind unsere Tonnen kreuz und quer über den Baltoro verteilt.

4 Antworten

  1. Jana sagt:

    Frühstück mit Panorama wie man es schöner nicht im 360° Panorama großer Künster in diversen Wassertürmen finden kann! Ich freu mich für euch, dass ihr so grandiose Erlebnisse haben dürft. In Anbetracht der Berge fällt einem nichts weiter ein als Staunen und Dankbarkeit, dies alles erleben zu dürfen.
    Grüßt den Yeti, falls er sich zu euch verirrt!
    Jana

  2. Marlies sagt:

    Viele Grüße an Ingo, wenn Ihr noch zusammen seid. Wir wünschen allen eine gesunde und glückliche Heimkehr. Marlies + Jürgen.

  3. Christian sagt:

    Hallo Olaf,
    wenn man die Bilder so sieht, kommen gleich alle Erinnerungen an 2001 wieder hoch. Diese Bergwelt ist eben etwas ganz besonderes! Du hast vollkommen Recht, dass sollte man als Bergsteiger einmal im Leben gesehen haben.

  4. Erhard + Angela sagt:

    Hallo Ingo,
    viele liebe Grüße an dich und deine Mitkämpfer. Das sieht ja alles fantastisch aus. Wir halten euch den Daumen, dass das Wetter immer mitspielt. Bleibt alle schön gesund.Angela, Erhard und Willi

Vielleicht gefällt Ihnen auch…