Nur noch wenige Tage!

Es erinnerte mich schon so ein bisschen an Weihnachten in meiner Kindheit. Vorfreude und Spannung waren zum Schluss kaum noch auszuhalten. Während meiner diesjährigen Nepaltour, von der ja nun alle gesund und heil wieder zurückgekehrt sind, hat Alexander Graeber meine Homepage völlig neu gestaltet. Aber er ließ mich nicht einfach so mal reinschauen, sondern wollte sie mir persönlich präsentieren. Das ging aber erst am vergangenen Wochenende, so dass er mich nach meiner Rückkehr noch volle vier Tage auf die Folter spannte. Doch nun habe ich sie gesehen und bin begeistert, wie großartig Alex meine Vorgaben umgesetzt hat. Einfache Navigation, schlichtes Design, Übersichtlichkeit, rasche Information. Jeder soll sich augenblicklich auf dieser Seite zurechtfinden. Ich bin übrigens ein nahezu perfektes Versuchskaninchen in dieser Hinsicht, denn wenn ich mit einer Webseite klarkomme, dann wird das auch jeder andere.

Die neue Homapage - Screenshot

Das Hauptmenü der Startseite bleibt im Gegensatz zur alten Seite immer sichtbar, egal wo man gerade ist.

Die wichtigste Neuerung an der neuen Homepage betrifft die Nutzer allerdings nur indirekt. Die neue Seite ist eine dynamische und keine statische wie bisher, denn sie beruht auf dem sogenannten Content Management System. Das heißt, endlich kann ich selbst Änderungen an der Seite vornehmen und sie von jedem Punkt der Welt über mein satellitengestütztes Kommunikationssystem blitzschnell aktualisieren. Meine News werden zukünftig also nahezu ohne Zeitverzögerung auf der Homepage eingestellt.

Allerdings wartet nun in der nächsten Zeit eine Menge Arbeit. Denn auch inhaltlich muss einiges modernisiert und geändert werden. Vor allem Bildmaterial wird insbesondere auf der Himalaya-Trekking-Seite schrittweise durch aktuelleres Material ersetzt. Viele meiner Gäste werden sich dann womöglich auch hier wieder finden. Es lohnt sich also mehr denn je, immer mal vorbei zu schauen und die Veränderungen zu begutachten. Nicht zu letzt bleibt es aber auch deshalb spannend, weil ja nun die Vorbereitungen auf unser Patagonien-Abenteuer auf Hochtouren laufen.

Vielleicht gefällt Ihnen auch…