Neuer Vortragstrailer

Wenn jemand etwas gut kann, dann beeindruckt mich das vor allem dann, wenn ich diese Leistung einschätzen kann. Bilder auf eine bestimmte Art aneinander zu reihen, um eine Geschichte zu erzählen, ist nicht so einfach und macht eine Menge Arbeit. Besonders wenn es viele sind. Oder wenn die Bilder nicht so recht zu dem passen wollen, was man erzählen möchte. Wenn es aber nicht so viele sind, dann macht das die ganze Sache womöglich noch schwieriger. Genau das war sicher das Problem von Ulf Wogenstein, als er den Trailer für den brandneuen Feuerlandvortrag erarbeitet hat.

Mein Fokus lag bei unserer Expedition wie immer deutlich mehr beim Fotografieren als beim Filmen. Und er lag vor allem bei der Besteigung selbst. Einen Kameramann und Fotografen, der sich ausschließlich auf das Kreieren von Bildern konzentrieren kann, hatten wir natürlich nicht dabei. Red Bull ist leider noch kein Sponsor von mir. Fotos aufnehmen und vor allem das Filmen geschieht also grundsätzlich nebenbei. Oft macht mich das schon ein bisschen unzufrieden.

Feuerlandvortrag

Trotzdem hat Ulf aus meinen Aufnahmen einen spannenden und, wie ich finde, sehr professionellen Trailer für den neuen Vortrag hinbekommen. Das hat mich sehr gefreut. Die bewegten Bilder unserer kombinierten Kajak- und Bergexpedition zum Monte Sarmiento nehmen vorweg, was den Zuhörer im brandneuen Vortrag erwartet: Extreme landschaftliche Gegensätze durch die enge Verbindung von Meer, Hochgebirge, gewaltigen Gletschern und immergrünem Urwald. Den Kampf gegen das raue, von den kalten Luftströmungen der Antarktis geprägte Klima. Und vor allem das Ringen um einen der faszinierendsten und gleichzeitig auch schwierigsten Berge der Erde.

Viel Spaß beim Trailer ansehen und noch mehr Spaß beim Vortrag am 12. November 2016 im Zeitgeschichtlichen Forum in der Grimmaischen Straße 6 entweder um 15.00 Uhr oder um 17.30 Uhr. Der Vorverkauf in meinem online Shop sowie bei meinem Bergsportausrüster tapir, Georgiring 4-7, hat begonnen!

Vielleicht gefällt Ihnen auch…