Jorge Montt

Jorge Montt (1842-1922) war ein außergewöhnlicher Mann. Mit 15 ging er zur chilenischen Marine und machte dort eine steile Karriere. Als 1891 der Putsch gegen Präsident Balmaceda ausbrach, ging der Aufstand von der Flotte aus, die Montt inzwischen befehligte. Der Aufstand gelang und Montt führte die siegreichen Rebellen nach Santiago. Nur widerstrebend ließ er sich zum Kandidaten seiner liberalen Partei für das Präsidentenamt aufstellen und gewann die Wahlen prompt. Als Präsident handelte er entschlossen. Er führte demokratische Reformen durch, liberalisierte zum Beispiel das Wahlrecht, änderte auch die Verfassung und öffnete Chile für ausländische Investoren. Er war ein echter Demokrat, denn als seine Gegner, gegen die er im Bürgerkrieg gekämpft hatte, sich wieder politisch zu artikulieren begannen, unterstützte er sie. Als er mit den wichtigsten Reformen fertig war, gab er das Präsidentenamt ohne mit der Wimper zu zucken ab und ging wieder zur Marine. Solche Politikerbiographien lassen doch aufhorchen, oder?

Der gewaltige Gletscher, an dem wir heute unser Zelt aufgeschlagen haben, trägt seinen Namen völlig zurecht.

Biwak am Jorge Montt

Unser erster Zeltplatz ist wirklich traumhaft gelegen. Vor uns der Fjord mit lauter Kälbern vom Jorge Montt, hinter uns die Berge.

Heute morgen fing es in unserer Lodge schon um fünf Uhr an, zu rumoren. Und tatsächlich, als wir aufstanden, war Aliro schon dabei, an seinem Kahn herumzuwerkeln und diverse Sachen an Bord zu bringen. Offensichtlich rechnete er heute mit weniger Wind als gestern. Sogar richtig eilig hatte er es. Rasch waren auch unsere Sachen verstaut und schon stachen wir mit unserer Nussschale in See.

Abfahrt von Tortel

Die Glacier Bak-181 ist ein uralter halbverrotteter Kahn, der ganz sicher keinem Sturm mehr trotzen kann. Jedesmal, wenn Aliro von einer auf die andere Seite wechselte, wären wir fast gekentert.

Doch heute war wohl kein Sturm zu befürchten, ganz im Gegenteil. Wir hatten den ersten wirklich schönen Tag hier in Patagonien. Die Sonne schien, und es ging kaum Wind. Wir hatten beste Sicht auf die vorübergleitende Landschaft. Uns ging es richtig gut. An Bord gab es ein kleines Öfchen und sogar ein richtiges Mittagessen, welches ein mitfahrender Freund von Aliro zubereitete.

Pause in der Bucht

Für unsere Mittagspause legten wir in dieser malerischen Bucht an. Nirgendwo gibt es hier eine Spur von Menschen.

Nach knapp fünf Stunden Fahrt erreichten wir den Jorge Montt Gletscher, entluden das Boot, verabschiedeten uns, bauten das Zelt auf und brachen augenblicklich zum ersten Lastentransport Richtung Inlandeis auf. Fast vier Stunden waren wir mit einer schweren Last zum anvisierten zweiten Biwakplatz unterwegs. Und das ging natürlich auch in Ordnung, denn das selten gute Wetter mussten wir natürlich so intensiv wie möglich ausnutzen.

Wir sind also nun richtig unterwegs. Ich hatte, ehrlich gesagt, schon ein ziemlich komisches Gefühl, als Aliro mit seinem Schiffchen wieder abfuhr. Ab jetzt können wir uns nur noch selbst und meinem Fuß die moderne Pharmakologie weiterhelfen. Aber dieser Tag war sicher ein gutes Omen für diese Reise. Hoffentlich!

11 Antworten

  1. Christiane sagt:

    Wenn ein Tag so schön beginnt und es der eigene Geburtstag ist, dann ist es ganz sicher ein gutes Omen. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

  2. Jörg sagt:

    Wenn dir der Wettergott ein solches Geburtstagsgeschenk macht, ist das für uns von zu hause aus nicht zu toppen. Ich freue mich aber sehr, dass unsere guten Wünsche für euch beim ihm Gehör gefunden haben. Happy Birthday und weiter alles Gute bei eurem Abenteuer.

  3. Christoph sagt:

    Obwohl es erst 5 Uhr in der Früh bei euch ist, seid ihr sicherlich schon auf den Beinen. Ich hoffe, dass dein besonderer Tag auch besonders schön wird, Olaf. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, und die besten Wünsche zum Gelingen dieser Expedition! Christoph

  4. Veronica sagt:

    Das sieht ja wunderschon aus am Jorge Montt! Was für ein herrliches Wetter! Ja, Geburtstagswetter!
    Lieber Olaf, Peter und ich gratulieren dir ganz herzlichen zum Geburtstag! Wir wünschen dir alles Gute, vor allem, dass ihr ab jetzt oft so ein Wetter wie heute habt und dass ihr gut vorankommt. Und natürlich auch, dass du die moderne Pharmakologie bald nicht mehr brauchst!!

  5. katharina sagt:

    Hallöchen Olaf,
    auch ich wünsche dir alles erdenklich gute zu deinem heutigen ehrentag.
    übrigens lese ich jeden tag voller Begeisterung deine Erlebnisse 😉

    Viele liebe grüße von allen

    Katha

  6. Jana sagt:

    Hallo Olaf,
    alle lieben Wünsche zum Geburtstag und viel Sonne für genügend Strom für weitere interessante News!
    Herzliche Grüße aus Bayern
    Jana

  7. GGV Steuerberatung sagt:

    Hallo Olaf,
    ich und das gesamte Team der GGV wünschen Dir zum Geburtstag alles Gute und weiterhin viel Erfolg bei Deiner Expedition.
    Liebe Grüße aus Halle
    Mathias

  8. Simone Scholz sagt:

    Lieber Olaf,
    ganz liebe Geburtstagsgrüße und großes Daumendrücken, dass Ihr Zwei gesund und munter Euer Ziel erreichen könnt !!!
    von Simone und Gerd aus der Dübener Heide, d.h. zur Zeit noch auf Arbeit in Deiner alten Heimat Wittenberg bei scheußlichem Wetter, weil wir das Super-Wetter nach Patagonien abgegeben haben !

  9. Andrea J. sagt:

    Traumhafte Bilder an einem so schönen und wichtigen Tag: Für Olaf die herzlichsten Glückwünsche, Gesundheit und viel Erfolg bei gutem Wetter !!! Das schlechte Wetter halten wir noch ein bissl über Europa fest und ich freue mich schon jetzt auf die kommenden Fotos und Berichte.
    Viele Grüße aus Leipzig von Andrea.

  10. Armin sagt:

    Yep, es läuft ja doch, das freut mich!
    Auch von mir alles Gute zum Geburtstag, Glück, Gesundheit und eine spannende und erfolgreiche Expedition!
    Herzliche Grüße
    Armin

  11. Carry & Atze sagt:

    Wir wünschen Dir auch ALLES ALLES GUTE – OLAF !

Vielleicht gefällt Ihnen auch…