Who’ll stop the rain?

Diese Frage des Superklassikers von CCR beschäftigt uns schon sehr. Denn seit Tagen regnet es, heute gleich den gesamten Tag. Bei mir ist buchstäblich alles nass. Schlafsack und Daunenjacke schießen den Vogel ab. Beides trieft. Aber die erste gute Nachricht ist, wir übernachten heute ausnahmsweise in einer Lodge. Es tropft also nicht von der Decke. Die zweite gute Nachricht ist, dass wir trotz der Nässe gut voran kommen und die Laune bestens ist. Hier sind offensichtlich lauter erprobte Outdoorfans unterwegs, die sich so schnell nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Ganze Wälder von Baumrhododendron säumen unseren Weg. Eine der besonderen Facetten dieser Route.

Ich allerdings bin ja hier derjenige, der sich sozusagen berufsbedingt beunruhigen muss, wenn es pausenlos Niederschlag gibt. Zwangsläufig bleibt der weiter oben in fester Form liegen, wie wir auch rings herum sehen können. Und Schnee ist unser natürlicher Feind. Doch irgend jemandem nutzen wird selbst die größte Beunruhigung ganz bestimmt nichts. Uns bringen nur Geduld, zur Zeit eine gewisse Nässetoleranz und vor allem viel Humor weiter.

Ein anderes besonderes Detail unseres Weges waren heute Dutzende von uralten Manimauern. Mönche haben hier das Mantra “Om mani padme hum” in Stein gehauen. In Nepal gibt es viele tausende solcher Mauern.

Und gerade jetzt sitzen wir hier alle beieinander, lachen pausenlos, erzählen Geschichten, spielen Memory und essen eine riesige Schokolade, die Urs aus der Schweiz extra für mich (schokoladensüchtig) mitgebracht hat. Und dabei machen wir uns warme Gedanken, weil ein Ofen in der einzigen noch halbfertigen Lodge leider fehlt.

Der größte Teil des Weges in den drei letzten Tagen führte durch noch intakte und heute triefend nasse Bergurwälder.

Acht Tage haben wir zirka noch bis zu unserer ersten Herausforderung am Mera Peak. Es ist also noch ein wenig Zeit für das Wetter, sich endlich zu bessern und für uns, alles wieder trocken zu bekommen und unsere Akklimatisation weiter voranzubringen.

7 Antworten

  1. Veronica sagt:

    Herrlich, diesen Baumrhododendron-Wald! Diese Wälder gibt es wohl “nur” in höheren Regionen? In der Nähe von Kathmandu habe ich letztes Jahr keine gesehen. Der Bergurwald ist auch fantastisch schön!
    Ich drücke die Daumen, dass es bald nur noch Sonne bei euch gibt!!

  2. Sina sagt:

    Ach Herr Jemine. Dieser Regen.Aber solange Schokolade und Laune stimmen bin ich beruhigt. Daumen für weniger Niederschlag und mehr Schokolade sind gedrückt.

  3. Joachim Herrmann sagt:

    Der mystische Bergurwald , der wunderbare Rhododendron , die Farne und Flechten , vielleicht auch Orchideen und und die geheimnisvollen Stimmungen von Wolken , Nebel und Regen können sehr stimmungsvoll und erlebnisreich sein . Aber alles zu seiner Zeit ! Wir drücken Euch fest die Daumen , dass sich das Wetter nun bald bessert und alle Schlafsäcke , Daunenjacken , Zelte usw. wieder trocken werden . Lasst Euch nicht unterkriegen und bleibt gesund ! Wir drücken Euch fest die Daumen und freuen uns auf Euren nächsten Bericht aus dem hohen Himalaya . Liebe Grüße an Euch alle und an Sabine von Christine und Joachim

  4. Werner sagt:

    Guten Abend zusammen,
    da seid Ihr ja von dem Nebel in die Traufe gekommen. Mit dem Wettergott hat der Kontrakt noch nicht so wirklich geklappt. Kopf hoch!
    Übrigens, Clapton wird heute 70. Vielleicht könnt Ihr zusammen Layla summen? 🙂
    Beste Wünsche von
    Annette und Werner

  5. Heinz Haas sagt:

    solange dieStimmung und die Temperatur nicht sinkt lässt sich der Regen noch ertragen. Ich drücke euch die Daumen dass sich der Wettergott auf eure Seite schlägt. die Bilder der Vegetation lassalassen Wünsche hochkommen. Ganz lieben Gruß an Sabine und immer schön Hände und Füsse warm halten. Bin in Gedanken dabei.
    Liebe Grüße Heinz

  6. Thomas Schmidt sagt:

    Als Anteilnahme:
    Hier zu Lande stürmt es gerade nicht schlecht und gestern hat es so dolle gehagelt, dass ich anschließend mit 3x in den Schnee greifen einen Schneemann hatte 🙂
    Also hoffen auf Wetterbesserung !!

  7. Kathleen sagt:

    ich wünsche allen das das wetter bald besser wird und die sonne rauskommt….
    es ist toll die tour so verfolgen zu können.
    viele Grüße :-))))

Vielleicht gefällt Ihnen auch…