Bin ich der Prinz?

Die beiden ersten Etappen liegen hinter uns. Wir wandern entspannt und völlig ohne Hast durch grüne Terassenfelder und schauen den Chetri, Tamang und Jirel beim Arbeiten und Leben zu. Es ist wunderbar. Ich liebe diesen Trek und meine Gäste lieben ihn auch. Vor allem Dirk.

Diesen aussergewöhnlichen Schuh fand Dirk heute am Wegesrand. Hatte das etwas zu bedeuten? Wo ist sie, der dieser Schuh gehört? Vielleicht in Shivalaya?

Denn gestern bezogen wir in einem besonderen Ort unser Quartier. Schon gegen Mittag haben wir uns in Shivalaya eine Herberge gesucht, weil wir uns und unseren Trägern nicht gleich am ersten Tag zu viel abverlangen wollten. Die harten Tage kommen noch früh genug. Und das war auch noch aus einem anderen Grund eine sehr gute Entscheidung. Denn Shivalaya ist wohl der Ort in Nepal, mit der höchsten Dichte an hübschen Mädchen pro Kopf der Handvoll Einwohner.

Was für ein wunderbarer Ort zum Fotografieren! Natürlich nicht nur wegen Ihnen. Es gab soviel zu sehen in diesem kleinen Dorf, dass ich den ganzen Nachmittag nicht anderes gemacht habe als Fotos. Mir haben ganz besonders auch die Handwerker gefallen 🙂

Hier vor allem der Mann mit den Khukurimessern, welche die Gurkhas weltbekannt gemacht haben. (Gurkhas sind Soldaten aus Nepal, die in der britischen und indischen Armee bis heute als Söldner dienen und die für ihre ausserordentliche Tapferkeit berühmt sind.) Wie vor hunderten von Jahren stellt er die Messer in Handarbeit her. Jedes ist ein Einzelstück. Ich hätte ihm stundenlang bei seiner Arbeit zu sehen können.

Diese Werkstatt ist eine Fundgrube an Werkzeugen aus dem vorvorigen Jahrhundert. Alles Antiquitäten. Aber tolle Messer sind mit ihnen entstanden.

Heute sind wir nun nach Bhandar weitergezogen. Hier gibt es die erste Gompa (Kloster). Das zeigt an, dass wir so langsam schon in das Gebiet der Sherpas gelangen. Und hier wird Tee angebaut. Angeblich gibt es in Bhandar die höchstgelegenen Teeplantagen der Welt.

Wir haben diese wunderbaren Aus- und Einblicke in das einfache Leben der Bauern hier fast ganz für uns allein. Nur einem einzigen anderen Trekker sind wir bisher begegnet. Ich habe das Gefühl, dass immer weniger sich diesen langen Weg "antun".

Morgen werden wir die ersten tausend Höhenmeter des 3600 m hohen Lamjura Passes angehen. Dieser Pass ist der höchste Punkt auf unserem Weg ins Khumbu. Vom Fluss aus, wo wir im kleinen Örtchen Kenja unsere alltägliche Raranudelsuppe zu Mittag essen werden, sind es mehr als 2000  Höhenmeter zum Pass hinauf. Das können wir wegen der Träger nicht an einem Tag machen. Deshalb werden wir morgen auf halben Weg in Sete übernachten.

Das Haus einer Chhetri-Familie. Das ist das besondere an diesem Trek. Wir durchqueren die Siedlungsgebiete von einem halben Dutzend ethnischer Volksgruppen.

Übermorgen geht es dann über die Passhöhe und hinunter nach Junbesi, wo wir Thuthun Choling besuchen wollen, das größte, prachtvollste und wichtigste Sherpakloster. Und wenn alles gut geht und ich Verbindung habe, dann melden wir uns das nächste Mal von dort.

19 Antworten

  1. Hans E. sagt:

    Hallo liebe Anja,
    und alles Gute und viel Gesundheit zum Geburtstag und auf deinem langen Trek in Nepal. Die Berichte und die Bilder sind fantastisch. Wir sind sehr neugierig mehr von dieser Ecke der Welt zu erfahren.
    Liebe Grüsse von H.+R.

  2. Jörn Pestrup sagt:

    Hallo an alle
    Ganz liebe Grüße an Katrin und euch allen eine tolle Zeit mit wundervollen Erlebnissen in der beeindruckenden Landschaft.

  3. lilo sagt:

    Hallo Prinz, deine Prinzessin sitzt zu Hause und wartet auf dich ; ).Trotz alledem wunderschöne Bilder- ihr seit zu beneiden.Viel Spaß weiterhin!

  4. Juliane sagt:

    Hallo und alles Gute auch von uns an die abenteuerhungrige Anja, die heute ihren Ehrentag feiert 🙂 Auf diesem Weg die besten Glückwünsche zu Deinem Geburtstag! Lass es Dir gutgehen, meine Liebe, und genieße Deine große Reise!! Viele liebe Grüße von Jule und den Jungs

    • Jens K. sagt:

      Hi Janina, warum habe ich nur das gleiche gedacht?
      Aber wenn man so viele Tage in den Bergen ist, bekommt man eben Handwerker kaum zu Gesicht … (;-)
      Alles Gute, Olaf und allen Teilnehmern, für die Tour, vor allem passendes Wetter!
      Namaste! Jens

  5. Janina sagt:

    …ja, ja – na klar! Besonders die “Handwerker” haben dir gefallen! 😉
    Euch allen weiterhin eine schöne Tour!
    Liebe Grüße, Janina

  6. Nicole sagt:

    Hallo liebe Anja,

    wir wünschen dir alles Liebe zum Geburtstag und hoffen, dass du einen schönen Tag im fernen Nepal verbringst. Wir freuen uns schon auf deinen Reisebericht, wenn du wieder zuhause bist.

    Liebe Grüße Stefan und Nicole

  7. Sybille sagt:

    Liebes Geburtstagskind Anja!
    Die besten Wünsche und Grüße gehen speziell an Dich von Wolfgang, Franziska und Sybille!
    Eurer Gruppe weiterhin so prima Wetter und kommt alle gesund und mit vielen unvergesslichen Naturbildern im Kopf nach Hause….
    Herzlichst die Daheimgebliebenen………..

  8. Jana sagt:

    Anja – meine Süße,

    unsere allerherzlichsten Glückwünsche zu deinem Burzeltag. Ich hoffe, du hast es geschafft, zum Sonnenaufgang aufzustehen;-) und dein Kerzchen anzuzünden. Wie letztes Jahr zu diesem Zeitpunkt gewünscht, ist dein Traum in Erfüllung gegangen. Genießt die Zeit, die Eindrücke und die Höhenmeter:-). Fühl Dich umarmt! Wir denken an Dich und werden weiterhin diesen tollen Blog verfolgen. Also Danke auch an Olaf. Ganz liebe Grüße aus dem sonningen Sbg., Jana & Kristian

  9. Stephan sagt:

    Servus Anja! Auf diesem Wege alles Gute zum Geburtstag!! Feier schön und lass es Dir richtig gut gehen. So einen Geburtstag wirst nimmer so schnell haben 🙂 Ich wünsche Dir und deiner Gruppe viel Spaß und ein paar erholsame Tage.
    LG aus München
    Stephan

  10. Stefan sagt:

    Hallo Zusammen,
    Simona ist ja das erste Mal mit euch unterwegs, und ich verfolge zu Haus nun zum ersten Mal die spannende und beeindruckende Reise bei diesem Traumwetter! Ich wünsche euch allen noch viel Spaß!
    @Simona: Rechtsstreit gewonnen, Transporter für den Umzug ist gemietet -am 13.4. geht´s los

    Viele Grüße,
    Stefan

  11. Rosi und Hans sagt:

    Hallo liebe Anja,
    wir hoffen Du konntest Deinen Geburtstag so richtig in der Ferne mit tollen Eindrücken geniessen. Vielen Dank auch an Olaf für die tolle Vorbereitung dieser Reise.
    Wir wünschen Dir alles Liebe und Gute.
    Grüsse auch an die Gruppe.
    Genieße den Augenblick, denn nur wo Du zu Fuß warst, warst Du wirklich.
    Wir drücken Dich.
    Liebe Grüße von Deinen Eltern

  12. Silke sagt:

    Liebe Anja, alles Liebe, alles Große, alles Schöne, mit tollen Ausichten, mächtigen Bergen, wohlschmeckenden Nudelsuppen und einem breiten Grinsen auf dem Gesicht – wünsch ich Dir zu deinem Tag heute. Ich drücke Dich ganz dolle, Gruß Silke

  13. Oliver sagt:

    hihihihihi…handwerk ist ja auch ne ehrliche sache

  14. Leo sagt:

    Auf diesem Wege auch von deinen Mädels, liebe Anja, die besten Geburtstagswünsche! …Einmalig, wie du diesen verlebst! Wir wünschen dir und deinen Begleitern eine spannende Reise und atemberaubende Eindrücke! Komm heil zurück! Danke an Olaf, dass wir auf diesem Wege ein kleines bisschen dabei sein können! L, A, K, F, L

  15. Thomas sagt:

    Auch von deinen Kollegen Thomas und Mayana alles Gute nachträglich zu deinem Geburtstag!!! In diesem Umfeld seinen Ehrentag feieren zu dürfen ist einzigartig – genieß es! LG aus dem Büro!

  16. Simone sagt:

    Liebe Anja,
    nachträglich alles Gute zu deinem Geburtstag. Ich hoffe die “Buddel” hat gereicht 😉 Lieben Gruß aus Salzburg

  17. Esther Venzlaff sagt:

    Lieber Onkel Dirk und Bennilein,
    Ist ja wunderbar, was ihr so sehen und erleben
    dürft. Davon könnt ihr später von noch vielen
    schöne Erinnerungen schöpfen. Genisst die
    Schönheiten und die wunderbare Bergwelt.

    Eure Tante Esther aus Kalifornien

Vielleicht gefällt Ihnen auch…