Neue Möglichkeiten!

Wir haben in den letzten beiden Jahren viel Arbeit in das neue Design, die Aktualität und die Überarbeitung der Inhalte meiner Homepage gesteckt. Unser Ziel war es, die Seite attraktiver und vor allem informativer zu machen. Das hat sich ausgezahlt. Denn wir können eine ständig steigende Zahl von Besuchern begrüßen, die neuerdings vor allem über Suchmaschinen auf uns aufmerksam werden. Um dieses Potential auch über die reine Information unserer User hinaus zu nutzen, wird es ab 1. August einen Shop geben. Der nun fertig gedruckte Kalender wird das aktuellste sein, was meine Besucher über den Shop bestellen können. Ausserdem biete ich jetzt eine CD an mit meditativen Gesängen und Gebeten meiner Nonnen in Thamo (Everest-Region) sowie Fine Art Prints von ausgewählten Fotos von mir. Daneben gibt es weiterhin die DVD “Auf schmalem Grat” mit dem Film zur Amphu Laptsa Middle-Expedition. Diese DVD über eine Erstbesteigung in der Everest-Region, die wir 2008 durchgeführt haben, ist ja schon länger über meine Webseite zu haben.

Doch das ist noch nicht alles. Ich werde immer wieder nach lohnender Literatur zum Thema Berg gefragt. Deshalb habe ich mich entschlossen, in Zusammenarbeit mit Amazon Bücher zu rezensieren, die man dann von meiner Homepage aus bei Amazon bestellen kann. Man wird an dieser Stelle allerdings nur Bücher finden, die mir aus meiner ganz persönlichen und natürlich sehr subjektiven Sicht besonders gefallen haben und deren Lektüre mich weiter gebracht hat. Die Anzahl der von mir empfohlenen Bücher wird sich also mit der Zeit vergrößern.

Der Chef, Herr Löhnert, vor dem Prunkstück seiner Druckerei, einer Heidelberger "Speedmaster". Höchstpersönlich hat er sich um meinen Kalender gekümmert, und in bessere Hände hätte ich den Druck nicht geben können. Und so stehe ich nun ganz oben auf der Liste der zufriedenen Kunden der Druckerei Löhnert.

Noch ein Wort zum Beitrag für das Kulturmagazin artour vom 15. Juli (siehe letzte News vom 12. Juli). Ich fand ihn sehr gelungen, von kleinen inhaltlichen Fehlern mal abgesehen. Zum Beispiel soll für mich als sogenannter “Hochgebirgsprofi” das Klettern in der Sächsischen Schweiz eine “leichte Übung” sein. Genau das Gegenteil ist richtig. In so mancher Route dort hab ich Blut und Wasser geschwitzt vor Angst, weil ich dachte, dass mein letztes Stündlein geschlagen hat. Klettern in der Sächsischen Schweiz ist für mich jedes Wochenende aufs Neue eine große Herausforderung. Wer den Beitrag verpasst hat, kann unter www.mdr.de/artour/7490186.html sowohl ihn aber auch einige längere Passagen aus dem fast einstündigen Interview anschauen. Na dann hoffentlich gute Unterhaltung.

Vielleicht gefällt Ihnen auch…